Wie wird man Fitnesstrainer?

Die Frage "Wie wird man Fitnesstrainer?", ist formal erstmal leicht zu beantworten. Um Fitnesstrainer zu werden, solltest du in allererster Linie Interesse an Sport und einer gesunden Lebensweise haben. Das sind die Basics für eine erfolgreiche Laufbahn als Trainer und zugleich sollte es die Grundeinstellung eines jeden Fitnesstrainers sein. Dazu gehört es sich körperlich fit zu halten. Dies sorgt im Übrigen auch für geistiges Wohlbefinden und damit für Leistungsfähigkeit im Alltag. Dabei spielt das Lebensalter keine Rolle. Das bedeutet, jeder kann sich fit halten. Daraus resultiert das breite Spektrum eines Fitnesstrainers sich zu betätigen und Menschen jeder Altersklasse zu Fitness, Sportlichkeit und Gesundheit zu verhelfen und damit deren Lebensqualität zu optimieren.

Damit sind wir schon bei einem weiteren Punkt auf dem Weg zum Beruf des Fitnesstrainers. Du solltest Lust haben, mit Menschen zu arbeiten und Spaß daran haben, gemeinsam mit ihnen zu trainieren und ihnen gern dein Wissen vermitteln, wie sie es erreichen können, sich körperlich und auch mental fit zu halten. Demnach sollte Sport dein Hobby sein, wenn nicht sogar deine Leidenschaft. Aber wie wird man Fitnesstrainer? Die Academy of Sports bietet dir die Möglichkeit dazu. Hier hast du die Chance, eine entsprechende qualifizierte Ausbildung zu absolvieren.

Du bist sportbegeistert und willst Dein Hobby zum Beruf machen und hast Lust in eine neue berufliche Zukunft zu starten? Dann werde mit unseren Trainer-Lizenzen qualifizierter Fitnesstrainer. Also zögere nicht länger und erhalte bei uns eine fundierte Ausbildung, mit der du dir eine umfassende Expertise im Fitnessbereich aneignest und dir damit das Fundament für eine neue berufliche Perspektive schaffst.

Durch die Ausbildung erlangst du vertieftes Wissen in den Bereichen Physiologie und Anatomie sowie Kenntnisse bezüglich der Trainings- und Bewegungslehre. All diese Kenntnisse sind wichtig, um zum einen zu verstehen, wie z. B. Muskeln und Gelenke miteinander agieren und somit maximaler Trainingserfolg erreichbar ist, und um zum anderen zu wissen, was du beachten musst, wenn du mit Menschen arbeitest, die zum Bespiel einen Bandscheibenvorfall hatten oder Bluthochdruck haben. Welche Übungen sind dabei hilfreich und welche gar gefährlich. Nur so ist es dir möglich, optimale Trainingspläne zu erstellen. Selbstverständlich gehört zu einer Fitnesstrainer Ausbildung auch die Aneignung von diversen Sportübungen, etwa den Umgang mit Hanteln und den Krafttrainingsgeräten dazu.
Um sich all dieses Wissen in vollem Umfang anzueignen, benötigst Du sogenannte Fitnesstrainer-Lizenzen. Davon gibt es drei Arten, welche wichtig sind, um als Fitnesstrainer arbeiten zu können. Dies wären die Fitnesstrainer/in A-Lizenz, die Fitnesstrainer/in B-Lizenz und die Fitnesstrainer/in C-Lizenz. Diese kannst du alle an der Academy of Sports absolvieren. Diese Trainerlizenzen sind in der Fitness- und Gesundheitsbranche höchst anerkannt und zeichnen Dich als qualifizierten Trainer für Deine zukünftige Kundschaft aus. Unsere Trainerlizenzen entsprechen alle der DIN-Norm 33961, wodurch Du Dich für eine Anstellung beispielsweise in einem Fitnessstudio qualifizierst.

 

Wie wird man Fitnesstrainer mit B-Lizenz?

Doch wie gestaltet sich der Erwerb der Fitnesstrainer B-Lizenz nun konkret? In der Regel solltest Du im Vorfeld eine C-Lizenz absolvieren. Diese ist der Einstieg in die Trainerwelt. Mit dieser Lizenz startest Du und wirst ein kompetenter Ansprechpartner im Bereich Fitness, aber auch in einem Sportverein. Die Fitnesstrainer C-Lizenz ist die Grundlage für deine Karriere und ist der erste Baustein zum Fitnesstrainer. Mit dieser Lizenz kannst Du bereits als Assistent in einer Fitnesseinrichtung oder als Co-Coach in einem Sportverein tätig sein. Um aber beruflich allumfassend durchstarten zu können, benötigst Du auch die Trainer B-Lizenz und am besten noch die A-Lizenz. Letzteres gilt als höchster Ausbildungsabschluss eines Fitnesstrainers. Zusätzlich müssen aber regelmäßige Zusatzqualifikationen erworben werden, um am schnell wachsenden Fitnessmarkt erfolgreich und up-to-date sein zu können. Aber kommen wir zurück zur Eingangsfrage: Wie wird man Fitnesstrainer mit B-Lizenz?

Als erstes ist zu erwähnen, dass bei uns die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung quasi die C-Lizenz schon beinhaltet. In einer Zeit von sechs Monaten wirst Du geschult in den Themen funktionelle Anatomie, Sportphysiologie und Trainings- und Bewegungslehre. Dies sind alles Inhalte der Fitness C-Lizenz, die Du Dir auch separat bei uns aneignen kannst, wenn Du erstmal nur "schnuppern" willst. Fortführend gibt es dann aber für die Trainer B-Lizenz noch die vertieften Themen zum Fitnesstraining. Weiterhin werden Themen zur Berufspraxis im Fitnesstraining behandelt und mit einem Web-Based-Training (WBT) zum Thema Übungen im Fitnesssport ergänzt. Um auch praktische Erfahrung bei uns zu sammeln, wird die Theorie mit Live-Online-Seminaren (Webinare) zur Trainingsplangestaltung und mit zwei Präsenztagen zum Fitness- und Gesundheitstraining ergänzt. Letztendlich absolvierst du dann deine Abschlussprüfung bei uns und erhältst deine Trainer-B-Lizenz mit unbegrenzter Gültigkeit. Die Fitnesstrainer B-Lizenz befähigt dich in Fitnessstudios oder ähnlichen Fitnesseinrichtungen beruflich tätig zu werden. Möchtest du richtig durchstarten und auch gutes Geld verdienen, hauptberuflich als Trainer arbeiten, Profisportler trainieren oder dich selbstständig machen? Dann benötigst Du die Trainer A-Lizenz, denn damit kannst du hauptberuflich in jedem Fitnesssektor tätig werden. Durch unser Fernstudiumangebot ist dies ganz einfach möglich, von zu Hause aus bei freier Zeiteinteilung.

 

Wie wird man Fitnesstrainer mit A-Lizenz?

Mit der Fitnesstrainer A-Lizenz befähigen wir Dich zum ultimativen Fitnesscoach, der unter anderem nicht nur Geräteeinführungen durchführen und individuelle Trainingspläne gestalten kann, sondern zum Beispiel auch Gesundheitschecks im Vorfeld für seine Klienten vornehmen kann. Damit gelingt es dir ganz individuell auf deinen Schützling einzugehen und das Training optimal abzustimmen, um bestmögliche Trainingserfolge erzielen zu können. Zudem befähigt dich die Fitnesstrainer A-Lizenz neben dem klasssichen Einsatzbereich, wie im Fitnessstudio, auch in Rehabilitationseinrichtungen sowie Sport- und Kurhotels tätig zu werden. Binnen 18 Monaten wirst du in vollem Umfang in den Bereichen Anwendung der Sportrehabilitation, Ernährungslehre sowie Ausdauer- bzw. Cardiotraining geschult. Inhalte aus der C- bzw. B-Lizenz sind selbstverständlich ebenfalls im Lehrplan der A-Lizenz verankert. Zusätzliche Live-Online-Seminare (Webinare), zum Beispiel zum Auswerten von erstellten Ernährungsprotokollen, dienen als praktische Möglichkeit sein Erlerntes anzuwenden und auszuprobieren. Mit der Fitnesstrainer A-Lizenz erstellst du professionelle Trainings- und Ernährungspläne für Profi- sowie Hobbysportler und auch Rehabilitanten. Deinem Einsatzgebiet sind keine Grenzen gesetzt und die Fitness- und Gesundheitsbranche steht dir damit offen für deine beruflichen Ziele.

Im Übrigen werden keine fachlichen Kenntnisse vorausgesetzt, um die Fitnesstrainer-Lizenzen bei uns zu erwerben. Lediglich eine Erste Hilfe Ausbildung sollte vorhanden sein und mit acht Unterrichtseinheiten nachgewiesen werden.

Nun heißt es nur noch durchstarten und dein Hobby zum Beruf machen - an der Academy of Sports!