Wie kann ich eine ganzheitliche Ernährungsberatung anbieten?

Die ganzheitliche Ernährungsberatung wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Stress, Hektik und ein ungeordneter Alltag gehen nicht spurlos an den Menschen vorbei. Mit der richtigen Ausbildung kannst auch du ganzheitlicher Ernährungsberater werden und den Menschen helfen, ihre innere Balance wiederherzustellen.

 

Was macht ein ganzheitlicher Ernährungsberater?

Bei der ganzheitlichen Ernährungsberatung geht es darum, den ganzen Menschen, mit seiner aktuellen Lebenssituation zu sehen und individuell auf ihn einzugehen. Du analysierst die aktuellen Lebensgewohnheiten deines Klienten, beleuchtest verschiedene Lebensbereiche, beispielsweise Essverhalten, Trinkgewohnheiten und Schlafroutine und schaust auch, wie er einen Ausgleich zum Job findet. Du erkennst, was dem Körper schaden könnte und hilfst, Alternativen zu suchen. Nach der Ausbildung bist du fähig, den Menschen als Ganzes zu sehen, festgefahrene Muster zu erkennen und Hilfe für den Alltag anzubieten. Du gibst den Menschen neue Ideen, die aktuelle Lebenssituation zu ändern oder anzupassen und gesünder zu leben. So ist es möglich, dass deine Klienten besser auf sich eingehen können und gesünder leben.
Auch Familien profitieren von deinem Wissen. Manchmal wissen Eltern gar nicht, wie sie eine gesündere Lebensweise an ihre Kinder vermitteln können. Du findest Mittel und Wege, um die Kleinen zu überzeugen und sie neugierig zu machen. Auch in Kitas kannst du einen wichtigen Beitrag zur gesunden Entwicklung leisten.

 

Was kann ich alles bei der ganzheitlichen Ernährungsberatung machen und anbieten?

Nach deiner Ausbildung kannst du dich direkt selbstständig machen und ganzheitliche Ernährungsberatung anbieten.
Außer Einzel- und Gruppengesprächen kannst du auch Kurse, beispielsweise im Kochen, geben, Vorträge halten und deine Klienten auch beim Einkaufen beraten. Zu Hause kannst du ihnen beim Aussortieren des Kühlschrankes und der Vorratsschränke helfen. Denn dank deiner Ausbildung weißt du, was es zu beachten gilt und wo Fallen lauern.
Du bist der Ansprechpartner für sämtliche Situationen deiner Kunden. Lass deiner Kreativität freien Lauf und entwickle neue Konzepte, um deine Klienten für eine gesündere Ernährungsweise zu begeistern.
Neben Klienten, die du sogar weltweit über Webinare beraten kannst, ist es möglich, auch in Unternehmen verschiedene Kurse anzubieten. Natürlich kannst du auch direkt in einem Unternehmen eine Anstellung finden und Konzepte zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter entwickeln. Besonders im betrieblichen Gesundheitsmanagement steuert die Ernährungsberatung einen wichtigen Teil bei. Deine Qualifikation in diesem Bereich ist eine große Hilfe für die Unternehmen.

Je nach Spezialisierung kannst du dir auch besondere Personengruppen wie zum Beispiel Schwangere, Sportler, Diabetiker oder Senioren herausgreifen. Diese kannst du, durch Weiterbildungen in den entsprechenden Bereichen, gezielt beraten und ihnen zur Seite stehen.
Wenn du im Einkauf- und Lebensmittelbereich den Durchblick hast, kannst du deinen zukünftigen Klienten beim Einkauf begleiten und ihnen genaue Informationen zu den zahlreichen Inhaltsstoffen von Lebensmitteln geben. Wenn du in diesem Bereich qualifiziert bist, weißt du, was die E-Nummern bedeuten und worauf deine Klienten achten sollten.
Besonders in der Schwangerschaft verändert sich der Körper und die Frau hat andere Bedürfnisse. Jetzt tut es ihr gut, wenn sie ihre Fragen in professionellen Händen weiß und Unterstützung hat. Wenn du das Wissen hast, um Schwangere zu beraten, weißt du, worauf es ankommt und kannst werdende Mütter gekonnt unterstützen. Du nimmst ihre Bedürfnisse ernst und kannst große Hilfestellungen leisten, damit die Frau gut durch die Schwangerschaft kommt und das Baby dann gesund und munter auf die Welt kommt.
Anschließend kannst du auch nach der Geburt einen wichtigen Beitrag leisten. Wenn du dich mit der Baby- und Kleinkindernährung auskennst, bist du eine wichtige Stütze für die Mutter und auch für alle, die ein Kind haben und Rat bei dir suchen. Mit deinem erlangten Wissen kannst du zu Themen wie Stillen, Beikost bis hin zur Familienkost beraten.
Die Zahl der Diabetes-Erkrankungen steigt stetig. Besonders die Prävention steht im Diabetesbereich immer mehr im Mittelpunkt. Wenn du Beratungswissen im Diabetesbereich hast und dich auskennst, weißt du, welche Besonderheiten die Krankheit hat und was es, gerade bei der Ernährung, zu beachten gilt. So kannst du einen wichtigen Beitrag in der notwendigen Ernährungsberatung leisten.
Viele Menschen entscheiden sich heutzutage bewusst dagegen, Fleisch zu essen. Mit Wissen über die vegetarische Ernährung kannst du deine Klienten bestens zu dem Thema beraten. Denn du weißt, wie Nährstoffe richtig zugeführt werden können, wie ein Mangel ausgeglichen werden kann und was es auch bei einer veganen Ernährung zu beachten gibt.
Nahrungsergänzungsmittel kommen immer mehr in Mode. Wenn du dich in diesem Bereich spezialisiert hast, kannst du deine Klienten zu verschiedenen Fragen aus diesem Gebiet beraten. Denn du weißt, wann ihr Einsatz sinnvoll ist, welche es gibt und was die Besonderheiten sind. So kannst du auf deine verschiedenen Gruppen an Klienten individuell eingehen und thematisch passend Vorschläge geben.
Sportler sind eine ganz besondere Zielgruppe, denen du dich widmen solltest. Durch eine gesunde und ganzheitliche Lebensweise rückt Sport immer mehr in den Fokus. Als Ernährungsberater mit Weiterbildungen im Sportlerernährungsbereich hast du nach der Ausbildung die Chance, dich weiterzuentwickeln. Nicht nur zu den Grundnährstoffen hast du dann ein umfangreiches Wissen. Auch beispielsweise die Flüssigkeitszufuhr spielt eine wesentliche Rolle, was du selbstverständlich dank deiner Qualifizierung weißt. Du kannst deinem Klienten helfen, eine richtige Auswahl an Lebensmitteln zu treffen. So kannst du die Sportler, egal ob aus dem Hobby- oder Leistungssportbereich, sowie Sportprofis in deiner ganzheitlichen Ernährungsberatung professionell und kompetent beraten.
Da die Bevölkerung immer älter wird, ist der Bereich der Seniorenernährung sehr gefragt. Du solltest die Chance ergreifen und dich auch auf diesem Gebiet qualifizieren. Neben Mangel- und Unterernährung ist auch das richtige Trinkverhalten ein weiterer wichtiger Faktor für die Beratung.
Du siehst also, dass sich Qualifizierungen lohnen. So erschließen sich dir neue Bereiche, in denen du deine Klienten mit viel qualifiziertem Wissen beraten kannst.

 

Wie sind meine Verdienstchancen nach meinem Abschluss als ganzheitlicher Ernährungsberater?

Nach deiner Ausbildung ist es möglich, dass du zunächst nicht so viel verdienst wie ein erfahrener Berater. Daher ist es wichtig, am Ball zu bleiben und sich weiterzuentwickeln. Mit unseren Online-Workshops kannst du neue interessante Themen für dich entdecken. Sammle Berufserfahrung und erlange neues Wissen. So wirst du zum Profi in deinem Bereich und hebst dich von den anderen ab. Mit der Zeit wird dein Gehalt steigen. Zufriedene Klienten erzählen ihren Freunden und Verwandten von deinen Angeboten. So wächst erfolgreich dein Kundenstamm und du kannst mehr verdienen.

 

Welche Voraussetzungen brauche ich für die Ausbildung, um ganzheitliche Ernährungsberatung anzubieten?

Bei uns, der Academy of Sports, brauchst du kaum Vorkenntnisse, um in deinen Traumberuf zu starten. Wir bringen dir alles Wichtige bei, zeigen dir, worauf es ankommt und nach erfolgreich bestandenen Prüfungen kannst du direkt mit der Arbeit loslegen.
Beim Fernstudium über uns kannst du dir dein notwendiges Wissen Schritt für Schritt erarbeiten.
Für die Fernstudiengänge benötigst du einen Internetzugang mit DSL Geschwindigkeit, eine Webcam und ein Headset mit Mikrofon. So erfüllst du alle Anforderungen, um auch an unseren Live-Online-Seminaren (Webinaren) teilzunehmen. Kostenfrei kannst du die Studienzeit über- oder unterschreiten.
Du siehst, es braucht nicht viel, um erfolgreich ein Fernstudium bei uns zu starten, um ganzheitliche Beratung zur Ernährung anbieten zu können.

 

Wie werde ich ganzheitlicher Ernährungsberater?

Bei der Academy of Sport kannst du ganz einfach eine Ausbildung per Fernstudium absolvieren, um nach deinem Abschluss eine ganzheitliche Ernährungsberatung anzubieten.

Zunächst beginnst du mit der Ernährungsberater C-Lizenz. In der Grundausbildung lernst du wichtige Basics, die du beim Ernährungswissen brauchst. Du erhältst Grundlagen zur Ernährung und den Nährstoffen. Nach der Abschlussprüfung, die du übrigens online absolvierst, hast du die Möglichkeit, dich direkt weiterzuqualifizieren.

Nach der Ernährung C-Lizenz empfiehlt sich die Ernährungsberater B-Lizenz. Diese Aufbauqualifikation schließt sich an dein soeben erlangtes Wissen an und lässt dein Wissensschatz wachsen. Du lernst alles Wichtige, um Ernährungsberatungen durchzuführen, gekonnt Gespräche umzusetzen und den richtigen Umgang mit Ernährungsprotokollen. Anschließend reichst du online eine Abschlussarbeit ein. Dies sind wichtige Voraussetzungen für deinen Weg zum ganzheitlichen Berater für gesunde Ernährung.

Mit dem erfolgreichen Bestehen der Ernährungsberater/in B-Lizenz hast du nun viele Möglichkeiten, dich weiterzuentwickeln. Mit unseren Zusatzqualifikationen kannst du dich weiterbilden, neues Wissen erlangen und dich spezialisieren. Zudem hast du mit Spezialisierungen die Möglichkeit, mehr zu verdienen. Die Chance solltest du dir nicht entgehen lassen.

Folgende Richtungen zum Qualifizieren bieten wir dir:

Anschließend solltest du deine Ausbildung zum/zur Fachberater/in für Ernährungsberatung und Ernährungsfachwirt/in fortsetzen.
Denn danach kannst du eine ganzheitliche Ernährungsberatung anbieten und dir deinen Wunsch nach dem Traumjob erfüllen.
Nun hast du ausreichend fundiertes Wissen, um deine Klienten ganz individuell, mit viel Feingefühl und Fachkenntnis zu beraten.

 

Welche Weiterentwicklungsmöglichkeiten habe ich als ganzheitlicher Ernährungsberater?

Wenn du ganzheitliche Ernährungsberatung anbietest, solltest du auch weitere Bereiche, neben der Ernährung, nicht aus den Augen verlieren. In unserem Fitnessbereich findest du viele weitere Fernstudiengänge, die du als Ausbildung absolvieren kannst. Anschließend ist es dir möglich, zusätzlich Fitnesstrainings  anzubieten und so mehr für deine Klienten tun zu können. Rückentraining und auch die richtigen Entspannungstechniken  sind immer mehr gefragt. Bei uns kannst du dich immer weiterentwickeln und besser werden.