Welche Menge Alkohol ist gesundheitlich noch verträglich und inwieweit hängt der Alkoholkonsum mit dem Sozialstatus zusammen?

Trotz des weit verbreiteten Wissens, dass der übermäßige Konsum von Alkohol zu zahlreichen gesundheitlichen Beschwerden und Erkrankungen führen kann, trinkt laut einer Untersuchung des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg (DKFZ) etwa ein Sechstel der Erwachsenen in Deutschland riskante Mengen davon. In dieser Erhebung wurde des Weiteren deutlich, dass die Menge des konsumierten Alkohols in einzelnen Sozialschichten unterschiedlich hoch ist. Was genau als riskanter Konsum eingestuft wird und welche Unterschiede es bezüglich des Sozialstatus gibt wird im Folgenden erläutert.

In der Untersuchung des DKFZ kam heraus, dass Alkoholkonsum in höheren sozialen Schichten stärker verbreitet ist als in niedrigen. Männer mit hohem Sozialstatus trinken zu etwa 70 Prozent mindestens einmal pro Woche Alkohol. Bei den Männern mit mittlerem Sozialstatus sind es 58 Prozent und bei denen mit niedrigem Status 49 Prozent. Auch bei den Frauen wird mit ansteigendem Sozialstatus tendenziell mehr Alkohol konsumiert. Dabei trinken etwa 21 Prozent der Frauen mit hohem Sozialstatus riskante Mengen.
Von einem riskanten Konsum wird dann gesprochen, wenn eine Frau mehr als 0,3 Liter Bier oder 0,1 Liter Wein trinkt. Bei Männern sind es 0,6 Liter Bier oder 0,2 Liter Wein. Dies entspricht der Menge von 12 Gramm reinem Alkohol pro Tag bei Frauen und 24 Gramm bei Männern. Zusätzlich gilt jedoch, dass an mindestens 2 Tagen pro Woche kein Alkohol konsumiert werden sollte, damit man noch von einer gesundheitlich verträglichen Menge sprechen kann.
Ansonsten erhöht sich das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und verschiedene Krebsarten. Außerdem schädigt Alkohol das Gehirn, das Nervensystem sowie die Leber und schwächt zudem das Immunsystem.
Etwa 9,5 Millionen Menschen in Deutschland konsumieren Alkohol in riskanten Mengen und jährlich sterben ungefähr 20.000 Menschen an den Folgen ihres Alkoholkonsums. Nur knapp 3 Prozent der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland konsumieren überhaupt keinen Alkohol.

Es ist daher äußerst ratsam auf seinen Alkoholkonsum zu achten und die aufgeführten Mengen besser nicht zu überschreiten.