Stressbewältigung ist wichtig für dich und deinen Sport

Wenn du gestresst bist und dein Cortisolspiegel dauerhaft erhöht bleibt, hat dein Körper alles andere zu tun als nach einer anstrengenden Trainingseinheit zu regenerieren. Für stressige Tage helfen dir ein paar einfache Tricks, um etwas herunterzufahren.

Chronischer Stress lässt deine Erfolge im Fitnessstudio schrumpfen. Es kommt zu einer verminderten Ausschüttung von Testosteron bei Männern und Östrogen bei Frauen. Diese Art des Stresses führt langfristig zu Stimmungsschwankungen, Depressionen sowie eine Schwächung des Immunsystems.

Die Bewältigung von Stress ist oft leichter gesagt als getan. Hat der Stresslevel erst einmal seinen Höhepunkt erreicht, so fühlt sich alles schwer an. Der Weg morgens zur Arbeit kann dabei schon eine Herausforderung werden. Erst die riesen Schlange beim Bäcker, dann kommt die Bahn fünf Minuten zu spät und dann verpasst man auch noch an seiner Station auszusteigen, da man in einem wichtigen Telefonat vertieft war. Bei der Arbeit angekommen, checkt man seine Mails und fühlt sich schon gestresst, da die ganze Welt etwas wissen zu möchten scheint. Im Vergleich zu einigen der größeren Herausforderungen des Lebens waren die vorher genannten Beispiele noch die kleineren Übel.

Wenn du dich mal überforderst fühlst, helfen dir diese Tricks um ein wenig abzuschalten:

  • Neben Krafttraining und Ausdauertraining zum Auspowern, versuche es mal mit Yoga oder einem Entspannungskurs
  • Wenn die Sonne scheint, setze dich ganz entspannt mit deinem Gesicht zur Sonne und verschließe deine Augen für 15 Minuten (stelle dir gerne hierfür einen Wecker)
  • Abends zu fertig um noch etwas zu lesen? Dann versuche es zur Abwechslung mit einem spannenden Hörbuch
  • Sorge für ausreichend Schlaf! (6 – 8 Stunden)

Es ist also wichtig, einen inneren Ausgleich auch während des Alltags zu schaffen. Dadurch bleiben wir leistungsfähig und gesund.