SMARTe Ziele

Wer den Hafen nicht kennt, in den er Segeln will, für den ist kein Wind ein günstiger.
Seneca, Lucius Annaeus (1 bis 65 n. Chr.):

Ohne definierte Ziele treibt man im Fluss des Lebens einfach so dahin. Die Strömung treibt einen einfach vorwärts. Vielleicht landet man mit etwas Glück an einem schönen Ufer - vielleicht reißt die Strömung aber auch ab und man treibt ziellos im Wasser umher, oder die Strömung treibt einen zu einem gefährlichen Wasserfall. Kaum ein Thema ist daher so omnipräsent wie der Begriff des Ziels.

Die SMART-Formel wurde in der Mitte des 20. Jahrhunderts von Psychologen entwickelt. Diese haben sich dabei auf die Ergebnisse einer großen Studie gestützt, in der Top-Manager nach ihrem Erfolgsrezept gefragt wurden. Mehr zu diesem Thema erfährst du hier!

Die SMART-Formel wurde in der Mitte des 20. Jahrhunderts von Psychologen entwickelt. Diese haben sich dabei auf die Ergebnisse einer großen Studie gestützt, in der Top-Manager nach ihrem Erfolgsrezept gefragt wurden. Der gemeinsame Nenner aller Antworten der Top-Manager lautete zusammengefasst: „Wir setzen uns Ziele und tun alles, um diese zu erreichen.“ Die Psychologen waren klug genug, um auch nach dem „Wie“ zu fragen und heraus kamen ebendiese Kriterien. Schauen wir zunächst einmal, was die einzelnen Buchstaben dieses Akronyms zu bedeuten haben:

  • S - spezifisch
  • M - messbar 
  • A - attraktiv
  • R - realistisch 
  • T - terminiert

Ziele sollen demnach spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert sein. Ein Beispiel (Sommervorsatz) für ein nicht smartes Ziel wäre: „Diesen Sommer mache ich soviel Sport wie möglich und ändere alle meine negativen Gewohnheiten!
Um diesen Vorsatz nun nach den SMART-Kriterien umzuformulieren, müsste das Ziel eher so definiert sein:

S - Diesen Sommer mache ich 3 x pro Woche Sport.

M - Ich melde mich im Fitness-Studio an und Marc kontrolliert, ob ich auch da war. Nach einem Monat sehe ich erste Erfolge.

A - Wenn ich das Ziel erreicht habe, werde ich sportlich aussehen und mich top fit fühlen.

R - Um das Ziel realistischer Weise zu erreichen, muss ich an 3 Abenden auf meine Serien verzichten und Marc als Motivationsstütze anheuern.

T - Das Projekt dauert vom 1.6. bis zum 31.08. und wird jeden Monat kontrolliert.

Zusammenfassung

Ein klar definiertes Ziel steigert die Motivation und die Wahrscheinlichkeit, es auch zu erreichen. Zudem ist ein klarer Weg vorgegeben, den man einfach nur noch arbeiten muss.

Autor des Magazinbeitrages

Martin Sutoris

  • Mentaltrainer
  • Kommunikationstrainer
  • Dozent und Tutor der Academy of Sports

Zurück