Kundenbindung durch Testings

Diese Frage ist ganz klar mit "JA!" zu beantworten. Testverfahren führen beim Trainer dazu, optimale Anpassungen des Trainingsplanes vornehmen zu können. Dies führt wiederum dazu, dass der Kunde eher Erfolge erkennt und somit ein langfristiger zufriedener Kunde bleibt, der mit großer Wahrscheinlichkeit auch Anderen das Training empfehlen wird. Studios oder Personal Trainer, die keine Testverfahren einsetzen, sind über kurz oder lang zum Scheitern verurteilt.

Sind Testings ein sinnvolles Tool zur Kundenbindung? Das verraten wir dir in unserem aktuellen Blogbeitrag.Testverfahren geben dem Trainer gleich zu Beginn zum einen ein gutes Gefühl für die Belastbarkeit des Kunden, zum anderen fühlt sich der Kunde direkt vom Start an gut aufgehoben, weil er das Gefühl hat, jemand setzt sich sehr intensiv mit mir auseinander und erstellt nicht einfach so irgendeinen TrainingsplanAls Trainer ermittle ich auf diese Weise sehr gute Anhaltspunkte für die Trainingsplanerstellung, während ich gleichzeitig eine intensive Bindung zum Kunden aufbaue, weil ein gewisses Vertrauensverhältnis entsteht. Oft kommen dann Aussagen von Kunden wie: "So gründlich hat mich noch nicht mal mein Arzt untersucht" oder Ähnliches. Nachdem so eine Vertrauensbasis geschaffen wurde, ist es empfehlenswert, in regelmäßigen Abständen Zwischentestings einzubauen, um auf der einen Seite ggf. erforderliche Anpassungen des Trainingsplanes vornehmen zu können und auf der anderen Seite wiederkehrend Feedback des Kunden einzuholen, ob er zufrieden ist und wie er noch besser bei der Erreichung seiner Ziele unterstützt werden kann.

Dabei spielt es eher eine untergeordnete Rolle, ob für die Testings sehr teure Geräte zum Einsatz kommen. Wichtiger ist die gezielte individuelle Auseinandersetzung mit dem Kunden und seinen Zielen. Denn ein zufriedener Kunde wird niemals kündigen und darüber hinaus wird er mit Sicherheit neue Kunden mit zum Training bringen. Dadurch spart das Fitnessstudio Geld für teure Werbemaßnahmen und schafft zeitgleich eine Wohlfühlatmosphäre für Kunden und Mitarbeiter. Oft ist es sogar schon vorgekommen, dass die Bindung von Kunden an einzelnen Mitarbeiter durch regelmäßige Testings so stark war, dass zahlreiche Kündigungen eingegangen sind, als diese Mitarbeiter das Unternehmen verlassen haben.

Beispielsweise könnten bei Testings regelmäßig Parameter erfasst werden wie Körperfett/ Muskelmasse, Blutdruck/ Puls, Beweglichkeit, Umfänge, Maximalkraft/ Ausdauer usw. Hier kommt es natürlich auf die vorhandene Ausstattung an. Solche Termine mit dem Trainer vermitteln automatisch auch gleichzeitig einen hochwertigen Eindruck. Wichtiger ist sogar die Tatsache, ein gut funktionierendes Betreuungssystem zu haben, damit alle Kunden die Vorzüge der Testings erfahren und den Menschen in ihrem Umfeld wiederum davon erzählen können.

Zusammenfassung

Selten war eine Frage so klar mit "JA!" zu beantworten wie diese. Testings sind absolut wichtig für die Kunden- & Mitarbeiterbindung. Sie dienen der Motivation und regelmäßigen Optimierung des Trainingsplanes, damit die Kunden ihre Ziele mit größerer Wahrscheinlichkeit erreichen. Sind die Kunden zufrieden, haben auch die Mitarbeiter mehr Spaß und Abwechslung bei der Arbeit und diese Atmosphäre trägt sich leichter nach außen und lässt damit eine Art Sogwirkung auf neue Interessenten entstehen.

Autor des Magazinbeitrages

Martin Sunderbring - Dipl. Sportwissenschaftler - Personal Trainer - FPZ-RückenschmerztherapeutMartin Sunderbrink

  • Dipl. Sportwissenschaftler
  • Personal Trainer
  • FPZ-Rückenschmerztherapeut
  • Dozent und Tutor der Academy of Sports


Du möchtest mehr über dieses Thema erfahren? Dann empfehlen wir dir diese Weiterbildungen:



Zurück