Kennzahlen im SPA Management 2 - Auslastung der Mitarbeiter

Die Zauberwörter heißen Wirtschaftlichkeit und Effizienz. So startete bereits der erste Teil dieser Serie, und geht es geht weiter mit diesen wichtigen Begriffen im alltäglichen SPA Betrieb.

In diesem Magazinbeitrag dreht es sich um alle Mitarbeiter in der SPA Abteilung.

Die Kennzahlen im SPA Management - Auslastung der Mitarbeiter. Wie das berechnet wird, erfährst Du in diesem Magazinbeitrag.

Der berufliche Alltag eines SPA Mitarbeiter gestaltet sich als sehr abwechslungsreich. Wenn man die Auslastung eines Mitarbeiters prüfen möchte, fixiert man sich auf einen festgelegten Zeitraum (Tag, Woche, Monat, Jahr) und verschafft sich einen Überblick über sämtliche Behandlungen, die er in diesem Zeitraum durchgeführt hat. Um die Auslastung der Mitarbeiter festzustellen, dürfen Zeiten für Organisation, Teamberatungen und Vor- bzw. Nachbereitung für Behandlungen nicht berücksichtigt werden.

Summiert alle Behandlungen in Minuten in dem festgelegten Zeitraum, wieviel Minuten ist der Mitarbeiter angestellt? Verschafft Euch einen Überblick über die Umsätze im Zeitraum und über die Kosten des Mitarbeiters.

Mitarbeiter Kosten für den AG:
Brutto Gehalt+Steuern (Monat) Kosten/Stunde Kosten/Min.
XX 2900€ (Vollzeit-40 Stunden) 18,12 € 0,30 €
YY 2100€ (Vollzeit-40 Stunden) 13,12 € 0,21 €

Eine ca. 80% ige Auslastung der Mitarbeiter ist für jeden SPA Manager erstrebenswert.
Sollte die Auslastung Eures Teams Richtung 80% steigen, solltet Ihr an eine Aufstockung eures Teams denken. Falls die Zahl eher gering ist, könnt ihr den Umsatz mit passiven Behandlungen, das heisst, wo der Mitarbeiter nicht anwesend sein muss, aufstocken. Beispiele sind Packungen aller Art, kosmetische Masken, Rot- und Wärmelichtkabinen, elektrotherapeutische Behandlungen und selbständige Trainingsübungen.

Im Zuge einer Leistungsmotivation sollte man an eine Beteiligung der Mitarbeitern, z.B. mit einer variablen Vergütung in Betracht ziehen.
Wichtig ist, dass alle Mitarbeiter gleichermaßen die grundlegenden Behandlungen beherrschen sollten. Daraus resultiert ein Angebot an Mindeststandard und eine flexible Einsatzplanung seitens der SPA Rezeption.

 

Zusammenfassung

In diesem Magazinbeitrag ging es um Eure Mitarbeiter. Wie sieht es mit der Auslastung Eurer SPA Abteilung aus? Seid gespannt auf den nächsten Teil. Dieser beinhaltet die Auslastung Eurer SPA Bereiche. Begriffe wie REVPAT und andere werden Euch vorgestellt. 

Autor des Magazinbeitrages

Mareen Zschipke - Dozentin und Tutorin der Academy of Sports

Mareen Zschipke

  • Diplom Physiotherapeutin
  • Wellness- und Spamanagerin
  • Dozentin und Tutorin der Academy of Sports

Du möchtest mehr über dieses Thema erfahren? Dann empfehlen wir dir diese Weiterbildung:

Quellenangaben (Stand: 05.2019)

Zurück