Wie viel kostet eine Ausbildung zum Heilpraktiker?

Die Ausbildungsgebühren sind von Anbieter zu Anbieter verschieden und können nicht verallgemeinernd bestimmt werden. Sie hängen z. B. mit der Qualität und der Dauer der Ausbildung zusammen. In der Regel bewegen sich die Ausbildungsgebühren um die 3.000 Euro. Es ist empfehlenswert, sich für einen Anbieter zu entscheiden, der seriös alle Ausbildungsgebühren offenlegt. So kommen während der Ausbildung keine versteckten Kosten hinzu. Daher ist es wichtig, sich für einen Anbieter zu entscheiden, der staatlich anerkannt ist, z. B. durch die ZFU (Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht). Durch diese Zertifizierung kann sich der Teilnehmer sicher sein, dass die Lehrmaterialien, Dozenten sowie der Anbieter selbst den Bestimmungen, die im Fernunterrichtsschutzgesetz verankert sind, entsprechen. Die Ausbildungsgebühren können je nach Anbieter auch in Raten bezahlt werden. Außerdem ist eine Ausbildung zum Heilpraktiker unter bestimmten Voraussetzungen förderungsfähig.