Wie kann ich mich als Ernährungsberater selbstständig machen?

Für eine selbstständige Tätigkeit als Ernährungsberater sind nicht nur fachliche Kenntnisse notwendig. Du solltest dich auch mit wirtschaftlichen Themen auskennen, dich gut organisieren können und kommunikationsfreudig sein. Immerhin kümmerst du dich selbst um die Kalkulation deiner Finanzen, handelst deine Honorare aus und bist auch allein für die Kundenakquise verantwortlich. Um dich selbstständig zu machen, solltest du dich im Vorfeld genau informieren, welche Aufgaben damit auf dich zukommen, damit du ein realistisches Bild der Anforderungen erhältst, die mit der Arbeit als selbstständiger Ernährungsberater einhergehen. Auch empfiehlt es sich, einen Businessplan aufzustellen. Dieser bildet das Grundgerüst deiner Selbständigkeit und enthält fundierte Markt- und Wettbewerbsanalysen, Kosten- und Verdienstkalkulationen sowie Angaben über die Schwerpunkte deiner Arbeit.

Der formale Schritt in die Selbstständigkeit ist nicht kompliziert. Beim Beruf des Ernährungsberaters handelt es sich um eine gewerbliche Tätigkeit. Diese ist beim Gewerbeamt anzumelden. Wenn du dich vorher informieren und beraten lassen möchtest und dir Unterstützung bei der Einleitung der nötigen Schritte wünschst, kontaktierst du die Industrie- und Handelskammer (IHK) und das Finanzamt in deinem Wohnort.